RACP: Benutzerhandbuch für Inhaberinnen von Betriebszertifikaten
  • 22 Feb 2024
  • 38 Minuten Lesezeit
  • pdf

RACP: Benutzerhandbuch für Inhaberinnen von Betriebszertifikaten

  • pdf

Article Summary

Die Rainforest Alliance Zertifizierungsplattform (RACP) ist die Plattform für Mitglieder, die am Rainforest Alliance 2020 Zertifizierungsprogramm teilnehmen möchten.

Version 1.4

Was können Sie in der RACP erledigen?

Registrieren Sie sich auf der RACP, um am Rainforest Alliance 2020 Zertifizierungsprogramm teilzunehmen. Sie können hier Ihr Konto erstellen, Ihre Rainforest-Alliance-Zertifizierung erhalten, Ihre Lizenzen verwalten, die Rückverfolgbarkeit melden sowie Genehmigungsanträge für Kennzeichnungen stellen.

Wer muss sich in der RACP registrieren?

Die Registrierung auf der RACP ist erforderlich für:

  • ErzeugerInnen: kleinbäuerliche Betriebe, Großbetriebe, Erzeugergemeinschaften
  • AkteurInnen der Lieferkette (einschließlich EinzelhändlerInnen, LebensmitteldienstleisterInnen, MarkeninhaberInnen)

Wozu dient dieses Benutzerhandbuch?

Dieses Benutzerhandbuch unterstützt InhaberInnen von Betriebszertifikaten bei der Navigation durch die RACP während des Registrierungs- und Zertifizierungsprozesses, des Zertifizierungserneuerungsprozesses und bei der Verwaltung von BenutzerInnen und Kontakten.

1. Registrierungsantrag einreichen

  • Gehen Sie hier zur RACP-Anmeldeseite.
  • Wählen Sie im Pop-up-Fenster oder in der oberen rechten Ecke Ihre bevorzugte Sprache.
  • Lesen Sie die Informationen über die landwirtschaftlichen Betriebe und klicken Sie auf „Continue“ (Weiter).
  • Geben Sie die Daten Ihrer Organisation an:
    • Daten zur Organisation:
      • Name der Organisation
      • falls zutreffend, Ihre bisherige Rainforest Alliance-/UTZ-ID
      • Ihre Hauptnutzpflanze
      • alle zusätzlichen Aktivitäten
    • Adresse der Organisation: Dies ist der Ort, von dem aus dem landwirtschaftlichen Betrieb/die Kooperative geleitet wird.
    • Personenbezogene Daten: Ihr Vorname, Nachname und Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse
    • Allgemeine Geschäftsbedingungen:
      • Lesen und akzeptieren Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
      • Senden Sie Ihren Registrierungsantrag ab: Klicken Sie auf „Submit participation“ (Teilnahme einreichen).

Hinweis: Ihr Registrierungsantrag wird vom Rainforest-Alliance-Team geprüft. Sie erhalten dann eine E-Mail zur Aktivierung Ihres Kontos.

Prüfen Sie Ihren Spam-Ordner, falls Sie die E-Mail nicht erhalten haben.

2. Zertifizierungsprofil erstellen

Nachdem Sie die Aktivierungsmail erhalten haben, klicken Sie auf den Link in der E-Mail, um Ihren Benutzernamen zu aktivieren und Ihr neues Passwort festzulegen.

In der Dashboard Ansicht werden Sie dazu aufgerufen, Ihren Zertifizierungsrahmen zu erstellen.

Graphical user interface, application, website  Description automatically generated
Teilen Sie uns mit, was Sie zertifizieren lassen möchten, indem Sie Folgendes angeben:

  • Eine Schätzung, wie viele kleine und/oder große landwirtschaftliche Betriebe Sie zertifizieren lassen möchten. Sie können später mehr hinzufügen.
  • Wenn alle landwirtschaftlicher Betriebe einem Unternehmen oder einem/einer EigentümerIn gehören oder von ihm/ihr gepachtet wurden:
    • Ein Einzelbetrieb oder eine Multifarm hat nur eine(n) EigentümerIn. Wenn dies auf Sie zutrifft, wählen Sie Ja.
    • Eine Kooperative besteht aus mehreren Betrieben mit mehreren BetriebsinhaberInnen. Wenn dies auf Sie zutrifft, wählen Sie Nein.
  • Die Adresse des zentralen Verwaltungsstandorts
  • Ob Sie ein zertifiziertes Produkt von einem/einer anderen InhaberIn von Betriebszertifikaten kaufen. Bitte antworten Sie nur mit Ja, wenn Sie von einem/einer ZertifikatsinhaberIn kaufen, der/die nicht in Ihrer Zertifizierung enthalten ist.
  • Alle weiteren Standorte/SubunternehmerInnen, die Sie Ihrer Zertifizierung hinzufügen möchten.
  • Zusammenfassung: Klicken Sie auf „Submit“ (Senden), um mit den nächsten Schritten fortzufahren.

Wenn Sie Änderungen vornehmen möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche „Edit“ (Bearbeiten) unter „Action“ (Aktion).

Graphical user interface, text, application, email  Description automatically generated

Sie landen nun im Bereich „Certification Overview“ (Zertifizierungsübersicht), wo Sie Ihren Zertifizierungsrahmen sehen können.

Graphical user interface, text, application, email, website  Description automatically generated

2.1. Standorte/SubunternehmerInnen hinzufügen und pflegen

Bearbeiten Sie im Abschnitt "Zertifizierungsrahmen" Ihre(n) Standort(e).

Der Standort in dieser Übersicht ist der zentrale Verwaltungsstandort (Central Management Location/CML), den Sie bei der Erstellung Ihres Kontos angegeben haben. Alle InhaberInnen von Betriebszertifikaten müssen mindestens einen Standort in ihrem Profil haben, um ihren Zertifizierungsrahmen bestätigen zu können. Klicken Sie auf „Edit“ (Bearbeiten), um zusätzliche Daten über den CML einzugeben.

Graphical user interface, text, application  Description automatically generated

Geben Sie in das neue Formular die erforderlichen Daten ein:

  1. Details: Geben Sie die Daten zu Ihrer Website ein.
  2. Crops (Nutzpflanzen): Wählen Sie die Rainforest-Alliance-zertifizierte(n) Nutzpflanze(n) aus, die mit diesem Standort verbunden sind.
  3. Activities (Aktivitäten): Geben Sie an, welche Aktivitäten an diesem Ort durchgeführt werden. Wählen Sie „Trading“ (Handel), wenn keine anderen Aktivitäten für diesen Standort gelten.
  4. Input: Geben Sie an, welche (Unter-)Produkte von diesem Standort aus gehandelt oder dort verarbeitet werden.
  5. Output: Geben Sie an, welche (Unter-)Produkte diesen Ort verlassen.
  6. Traceability (Rückverfolgbarkeit): Geben Sie die Art der Rückverfolgbarkeit der an diesem Standort gehandelten Produkte an. Wählen Sie eine beliebige Rückverfolgbarkeitsstufe, die für Ihre Zertifizierung gilt.
  7. Certification questions (Fragen zur Zertifizierung): Beantworten Sie die Fragen in diesem Abschnitt, um uns zu helfen, Ihren Zertifizierungsrahmen zu identifizieren. Je nachdem, was Sie antworten, können weitere Fragen erscheinen. Einige Fragen sind auf der Grundlage der Angaben in Ihrem Profil vorausgefüllt.
  8. Summary (Zusammenfassung): Hier sehen Sie eine Zusammenfassung der Daten, die Sie bisher eingegeben haben. Wenn Sie Änderungen vornehmen möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche „Back“ (Zurück), um die vorherigen Einträge zu bearbeiten. Wenn keine weiteren Änderungen erforderlich sind, klicken Sie auf „Submit“ (Senden), um mit den nächsten Schritten fortzufahren.

Wenn Sie weitere Standorte haben (z. B. einen Verarbeitungsbetrieb) oder SubunternehmerInnen zu Ihrem Zertifizierungsrahmen hinzufügen möchten, klicken Sie in Ihrem Zertifizierungsbereich auf die grüne Schaltfläche „Add new site“ (Neuen Standort hinzufügen) und wiederholen Sie die oben beschriebenen Schritte.

Graphical user interface, text, application  Description automatically generated

Hinweis: Wenn Sie mehrere Standorte haben, stellen Sie sicher, dass der Verwaltungsstandort als Ort der zentralen Verwaltung (central management location) ausgewählt ist.
Graphical user interface, application  Description automatically generated

2.2. Bestätigen Sie den Zertifizierungsrahmen und sehen Sie sich die Anforderungen an

Sie können nun Ihren Rahmen bestätigen. Gehen Sie zum Abschnitt „Certification scope“ (Zertifizierungsrahmen) und klicken Sie auf die grüne Schaltfläche „Confirm scope and view requirements“ (Rahmen bestätigen und Anforderungen anzeigen).

A picture containing text  Description automatically generated
Auf Grundlage der Daten in Ihrem Profil werden dann die für Ihr Unternehmen geltenden Anforderungen erstellt.

Im Abschnitt „Requirements“ (Anforderungen) können Sie eine Excel-Datei mit allen Ihren Anforderungen einsehen und herunterladen. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Back“ (Zurück).

Graphical user interface, text, application, email  Description automatically generated

Wenn Sie weitere Änderungen an Ihrem Zertifizierungsrahmen (Betriebe und/oder Standorte) vorgenommen haben, müssen Sie diesen erneut bestätigen und Ihre Anforderungen erneut einsehen. Klicken Sie dazu auf die grüne Schaltfläche „Re-confirm scope and view requirements“ (Rahmen erneut bestätigen und Anforderungen anzeigen).

Graphical user interface, application  Description automatically generated

2.3. Schätzung der Anzahl Betriebe und Eigentumsverhältnisse bearbeiten

Gilt nur für Multifarm-Betriebe und Kooperativen

Wenn Sie bei der Erstellung Ihres Zertifizierungsprofils bei der Schätzung der Anzahl Betriebe und/oder bei den Eigentumsverhältnissen falsche Angaben gemacht haben, können Sie diese Informationen wie folgt aktualisieren:

  • Klicken Sie auf der Registerkarte „Certification Overview“ (Zertifizierungsübersicht) auf „Edit“ (Bearbeiten).

Auf dem nächsten Bildschirm können Sie Folgendes aktualisieren:

  • die geschätzte Zahl der kleinen und großen landwirtschaftlichen Betriebe
  • die Eigentumsverhältnisse

Klicken Sie auf „Submit“ (Senden), um Ihre Änderungen zu speichern.

Graphical user interface, text, application, Teams  Description automatically generated

Hinweis: Nach dem Hochladen eines GMR oder dem manuellen Hinzufügen eines Betriebs ist es nicht mehr möglich, die Anzahl der kleinen oder großen Betriebe über diesen Bildschirm zu bearbeiten. Sie können jedoch weiterhin den Eigentumsstatus der Betriebe bearbeiten.

Brauchen Sie Hilfe?

Weitere Informationen finden Sie in den FAQ am Ende dieses Benutzerhandbuchs.

3. Anforderung Ihres Audits

3.1. Eine autorisierte Zertifizierungsstelle (Certification Body) kontaktieren

Sie müssen einen Vertrag mit einer ausgewählten ZS abschließen. Eine Liste der zugelassenen ZS finden Sie hier. Fordern Sie dann ein Angebot an.

Bitte senden Sie das Zertifizierungsantragsformular (CAF) zusammen mit den im CAF genannten Unterlagen an Ihre ZS.

3.2. Das Zertifizierungsantragsformular (ZAF) ausfüllen

Das Zertifizierungsantragsformular (CAF) ist ein obligatorisches Dokument, das von ZertifikatsinhaberInnen und Zertifizierungsstellen während des Zertifizierungsprozesses ausgefüllt werden muss.

Laden Sie die neueste Version Ihres CAF in der RACP (im Abschnitt „Certification Body“ (Zertifizierungsstelle)) oder hier auf der Website der Rainforest Alliance herunter. Achten Sie darauf, dass Sie je nach Situation Ihres Betriebs das richtige Dokument verwenden:

  • Einzelbetriebe und Multifarms
  • Kooperativen

Füllen Sie die rote Registerkarte 1. Application form (Antragsformular) aus.

3.3. Bestätigung des Vertrags in der RACP (Handshake)

Nachdem Sie einen Vertrag mit Ihrer ausgewählten ZS abgeschlossen haben, müssen Sie diesen in der RACP bestätigen. Mit diesem Schritt erhält die ZS Zugang zu den erforderlichen Daten in Ihrem Profil.

Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten, die im Folgenden dargestellt werden.

3.3.a. Anfrage an Ihre ZS senden

Um eine Anfrage an Ihre ZS zu senden, gehen Sie wie folgt vor:

- Gehen Sie zur Registerkarte „Certification Overview“ (Zertifizierungsübersicht) und klicken Sie auf die Schaltfläche „Details“ zur Lizenz im Status “Pending“ (Ausstehend).

- Klicken Sie auf die Registerkarte „Licence preparation“ (Lizenzvorbereitung).

- Klicken Sie im Abschnitt „Your Certification Body“ (Ihre Zertifizierungsstelle) auf „Open“ (Öffnen).

Graphical user interface, text, application  Description automatically generated

- Es wird eine Liste der zugelassenen Zertifizierungsstellen angezeigt. Klicken Sie auf „Confirm contract“ (Vertrag bestätigen) neben dem Namen der ZS, mit der Sie einen Vertrag geschlossen haben.

Graphical user interface, application  Description automatically generated

- Die ZS erhält Ihre Anfrage. Solange diese nicht bestätigt ist, lautet der Status Ihrer Anfrage „Awaiting response“ (Antwort ausstehend).

- Wenn Ihre ZS die Anfrage annimmt, wird der Vertrag mit Ihrer ZS in der RACP offiziell unterzeichnet.

Graphical user interface, text, application, chat or text message  Description automatically generated

3.3.b. Anfrage von Ihrer ZS erhalten

Wenn Ihre ZS Ihnen eine Vertragsanfrage geschickt hat, führen Sie die folgenden Schritte aus:

- Gehen Sie zur Registerkarte „Certification Overview“ (Zertifizierungsübersicht) und klicken Sie auf die Schaltfläche „Details“ zur Lizenz im Status “Pending“ (Ausstehend).

- Gehen Sie zur Registerkarte „Licence preparation“ (Lizenzvorbereitung).

- Klicken Sie im Abschnitt „Your Certification Body“ (Ihre Zertifizierungsstelle) auf die Schaltfläche „Open“ (Öffnen).

Graphical user interface, text, application  Description automatically generated

- Dort sehen Sie die Vertragsanfrage Ihrer ZS. Klicken Sie auf die grüne Schaltfläche „View invitation“ (Einladung anzeigen).

A screenshot of a certificate  Description automatically generated with medium confidence

- Klicken Sie in der Leiste rechts auf „Yes, we have signed the contract“ (Ja, wir haben den Vertrag unterzeichnet) und dann auf „Accept invitation“ (Einladung annehmen).

- Ihr Vertrag mit Ihrer ZS ist nun offiziell in der RACP unterzeichnet.

Graphical user interface, text, application, chat or text message  Description automatically generated

4. Vorbereitung auf das Audit

Sobald Sie alle geltenden Anforderungen umgesetzt haben, können Sie mit der Planung Ihres Audits beginnen. Achten Sie darauf, dass Sie die folgenden Schritte ausführen:

  • Ergänzen und/oder aktualisieren Sie die Angaben zu Ihrem landwirtschaftlichen Betrieb.
  • Laden Sie die Selbsteinschätzung herunter, füllen Sie sie aus und laden Sie sie in die RACP hoch.
  • Geben Sie Ihre Indikatordaten ein.

Nachstehend sind alle Schritte erklärt.

4.1. Ergänzen oder aktualisieren Sie die Angaben zu Ihren landwirtschaftlichen Betrieben.

- Gehen Sie zur Registerkarte „Certification Overview“ (Zertifizierungsübersicht) und klicken Sie auf die Schaltfläche „Details“ bei der Lizenz mit dem Status „Pending“ (Ausstehend). Klicken Sie in Ihrem „Certification scope“ (Zertifizierungsrahmen) auf die gelbe Schaltfläche „Farms“ (Betriebe), um eine Übersicht über Ihre Betriebe zu erhalten.

Graphical user interface, text, application, email  Description automatically generated

Die nächsten Schritte?

  • Wenn Sie ein Einzel- oder Multifarm-Betrieb sind, folgen Sie den die Anweisungen in Abschnitt 4.1.1.
  • Wenn Sie eine Kooperative sind, folgen Sie den Anweisungen in Abschnitt 4.1.2.

4.1.1. Einzelbetriebe & Multifarms

In der Rubrik Farm Information (Betriebsdaten) finden Sie:

  1. Die Übersicht über die Betriebe (siehe Box 1 in der vorstehenden Abbildung), die Sie in Ihr Zertifizierungsprofil eingegeben haben. Für jeden Betrieb wird eine rote Benachrichtigung angezeigt, die Sie daran erinnert, Informationen zu übermitteln. Klicken Sie dazu bei jedem Betrieb auf „Edit“ (Bearbeiten). Es öffnet sich ein neues Formular. Füllen Sie die mit einem roten Sternchen gekennzeichneten Pflichtfelder aus:
    1. General information (allgemeine Angaben): Fügen Sie Angaben über einen Betrieb hinzu. 
    2. Farm Operator/Manager (BetreiberIn/BetriebsleiterIn): Geben Sie die Kontaktdaten des/der BetreiberIn/BetriebsleiterIn an (dies sind keine Pflichtangaben). 
    3. Employment information (Angaben zur Beschäftigung): Fügen Sie Angaben über die Anzahl der Beschäftigten in diesem Betrieb hinzu.
    4. Nutzpflanzen und Mengen: Aktualisieren Sie die Angaben zu Ihren Nutzpflanzen. Ihre Pflanze wurde bereits bei der Registrierung des Kontos eingegeben. Klicken Sie auf das Symbol , um Ihre Pflanze zu bearbeiten. Hier können Sie die Pflanzensorte, die Anbaufläche und die geschätzte Erntemenge eingeben. Wenn dieser Betrieb mehr als eine Pflanze erntet, können Sie eine neue Pflanze hinzufügen (klicken Sie auf die Schaltfläche „New crop“ (Neue Pflanze)).
    5. Betriebseinheiten: Ergänzen Sie ggf. die ID und die Fläche der Betriebseinheit sowie Punkte zu geografischer Länge und Breite. Die Punkte werden bei Ihrer Risikobewertung verwendet.
    6. Klicken Sie auf „Update“ (Aktualisieren), um zum Bildschirm mit „Farm information“ (Betriebsdaten) zurückzukehren. 
  2. Add new farm (neuen Betrieb hinzufügen) (siehe Box 2 in der vorstehenden Abbildung): Mit dieser Schaltfläche können Sie bei Bedarf weitere Betriebe eingeben. 
  3. Product harvest and volumes (Produkternte und Mengen) (siehe Box 3 in der vorstehenden Abbildung): Nachdem Sie Angaben zu allen Ihren Betrieben gemacht haben, klicken Sie auf „Provide your harvest data“ (Erntedaten bereitstellen), um das Subproduct (Unterprodukt) (bei mehreren Unterprodukten wählen Sie das wichtigste Unterprodukt) und das Harvest start date (Datum des Erntebeginns) einzugeben. Klicken Sie dann auf „Save“ (Speichern).

Graphical user interface, application, Teams  Description automatically generated

Sobald Ihre Betriebsangaben vollständig sind, gehen Sie zu Abschnitt 4.2, um mit Ihrer Zertifizierung fortzufahren.

4.1.2. Kooperativen

Weitere Informationen finden Sie in diesem Video.

Als landwirtschaftliche Kooperative können Sie Ihre Betriebe ganz einfach zu Ihrem Zertifizierungsprofil hinzufügen, indem Sie das Mitgliedschaftsregister für Ihre Kooperative (Group Member Registry/GMR) hochladen. Alternativ dazu können Sie Ihrem Zertifizierungsprofil auch manuell Betriebe hinzufügen, indem Sie auf die Schaltfläche Add new farm (neuen Betrieb hinzufügen) klicken und das Formular ausfüllen.

Im Abschnitt Farm information (Betriebsdaten) klicken Sie auf die Schaltfläche „Use GMR“ (GMR verwenden). So können SieIhre GMR herunter- bzw. hochladen.

Graphical user interface, application, Teams  Description automatically generated

Mitgliedschaftsregister für die Kooperative (GMR) herunter- bzw. hochladen

Im Abschnitt GMR-Import haben Sie drei Möglichkeiten:

Graphical user interface, text, application  Description automatically generated

1. MItgliedschaftsregister (GMR) hochladen:

  • Sie können die Angaben zu Ihrer Kooperative einreichen, indem Sie Ihr GMR hochladen. Vergewissern Sie sich beim Hochladen Ihrer Datei, dass Ihre GMR-Vorlage in der Sprache der RACP abgefasst ist. 

2. Mitgliedschaftsregister (GMR) herunterladen

  • Laden Sie die richtige Version der GMR herunter. 
  • Ausgefüllt werden müssen nur die Spalten A bis Z von Blatt 1 „Farm information“ (Betriebsdaten), die Spalten A bis G von Blatt 2 „Certified Crops“ (Zertifizierte Pflanzen) und die Spalten A bis E von Blatt 3 „Farm Units“ (Betriebseinheiten). 
  • Im Blatt „Dashboard“ braucht nichts eingegeben zu werden.
  • Wenn Sie bereits Daten übermittelt haben, werden diese in das GMR eingefügt.

3. Fehlerbericht herunterladen:

  • Ein Fehlerbericht wird erstellt, wenn das GMR hochgeladen wird und mehr als 50 Fehler (falsche Daten) enthält. So können Sie die Fehler im GMR beheben. Nachdem Sie Ihr GMR aktualisiert haben, laden Sie es erneut hoch, indem Sie den Upload-Vorgang wiederholen. 
Dateninterpretation

Weitere Informationen über die Interpretation von Fehlern während des GMR-Uploads finden Sie weiter unten:

GMR-Validierungsprozess und Dateninterpretation (<50 Fehler)

Nachdem Ihr GMR hochgeladen wurde, werden Sie durch einen Validierungsprozess geführt, der uns bei der Interpretation Ihrer Daten hilft. Hier können Sie wichtige fehlende Daten und Zahlen angeben und Fehler erkennen. Bitte füllen Sie die Felder aus und klicken Sie auf „Continue“ (Weiter).

Graphical user interface, text, application  Description automatically generated

Auf der letzten Registerkarte „Validation check“ (Validierungsprüfung) sehen Sie die Ergebnisse Ihrer Validierung. Hier können Sie auch die Warnungen einsehen, die Sie für eine höhere Genauigkeit Ihrer GMR überprüfen sollten.

Wenn Sie Änderungen an Ihrem GMR vornehmen möchten, klicken Sie auf der linken Seite auf „Cancel upload“ (Upload abbrechen) und wiederholen Sie dann den Upload-Vorgang wie oben beschrieben.

Wenn Ihr GMR fertig ist, können Sie durch Klick auf „Confirm“ (Bestätigen) fortfahren und Ihr GMR erfolgreich hochladen.

Graphical user interface, text, application, email  Description automatically generated

GMR-Validierungsprozess und Dateninterpretation (<50 Fehler)

Wenn beim Hochladen Ihres GMR mehr als 50 Fehler festgestellt werden, wird ein Fehlerbericht erstellt. Dadurch werden alle fehlerhaften Daten in Ihrem Dokument markiert. Der Fehlerbericht hilft Ihnen, die Fehler in Ihrem GMR zu lokalisieren und zu verstehen, was zu ihrer Behebung erforderlich ist.

In einer Pop-up-Meldung werden Sie aufgefordert, Ihren Fehlerbericht herunterzuladen.

A screenshot of a computer error message  Description automatically generated with medium confidence

Der Fehlerbericht liegt im Excel-Format vor und besteht aus 4 Blättern:

  1. Betriebsdaten:
     Zeigt die Fehler an, die im Blatt „1. farm information“ (1. Betriebsdaten) des GMR aufgetreten sind. Korrigieren Sie alle Fehler, um fortzufahren.
  2. Zertifizierte Pflanze:
     Zeigt die Fehler an, die in Blatt „2. Certified crop“ (2. Zertifizierte Pflanze) des GMR aufgetreten sind. Korrigieren Sie alle Fehler, um fortzufahren.
  3. Betriebseinheit:
     Zeigt die Fehler an, die in Blatt „3. Farm unit“ (3. Betriebseinheit) des GMR aufgetreten sind. Korrigieren Sie alle Fehler, um fortzufahren.
  4. Warnings (Warnungen):
     Hebt Warnungen hervor, die für Sie interessant sein könnten. Die Korrektur ist nicht obligatorisch und der Upload wird nicht blockiert, wenn die Fehler nicht behoben werden.

A screenshot of a spreadsheet  Description automatically generated with medium confidence

Alternativ können Sie Ihren Fehlerbericht auf der Registerkarte „Licence preparation“ (Lizenzvorbereitung) und unter „Import Group member registry“ (Mitgliedschaftsregister für die Kooperative importieren) downloaden. Klicken Sie im nächsten Menü auf „Select“ (Auswählen) und dann auf „Download Error Report“ (Fehlerbericht herunterladen). A picture containing graphical user interface  Description automatically generated 

Laden Sie nach Behebung der Fehler Ihr GMR erneut hoch, indem Sie die im Abschnitt Download and upload your Group Member Registry (GMR) (Mitgliedschaftsregister für die Kooperative (GMR) herunter- und hochladen) angegebenen Schritte ausführen.

So erkennen Sie, ob Ihr GMR erfolgreich hochgeladen wurde

Wenn das GMR korrekt ausgefüllt und erfolgreich hochgeladen wurde, werden die Daten aus der GMR strukturell in der RACP angezeigt und Ihr Profil wird automatisch aktualisiert. In Ihrem GMR-Menü erscheint die nachstehende Meldung:

Falls das GMR Fehler enthält und nicht erfolgreich hochgeladen wurde, erscheint eine Meldung auf dem Bildschirm.

Laden Sie Ihren Fehlerbericht herunter und befolgen Sie die Anweisungen im Abschnitt „Download and upload your Group Member Registry“ (Mitgliederregister der Kooperative herunter- und hochladen) des vorliegenden Handbuchs.

Nachstehend sind einige häufige Fehler und deren Lösungen aufgeführt. Die Übersicht hilft dabei, bei einem fehlgeschlagenen Upload ein gültiges GMR hochzuladen:

Fehler

Lösung

Falsche Version der GMR-Datei

GMR in Ihrem RACP-Account herunterladen

Inkonsistenz bei der im GMR verwendeten Sprache (z. B. Zellen mit Bezeichnungen in der Landessprache mit Akzent(en) o. Ä.)

 

Sonderzeichen/Symbole entfernen

Inkonsistenzen zwischen der im GMR verwendeten Sprache und der RACP-Sprache bim Hochladen des GMR (z. B. GMR in Englisch ausgefüllt, aber RACP-Oberfläche in Französisch)

Spracheinstellung in der RACP auf die GMR-Sprache ändern

Verwendung von Begriffen: falsche Nutzpflanzenbezeichnung (z. B. „Teepflanze“ anstelle von „Tee“)

Offizielle Nutzpflanzen- und Sortenbezeichnung verwenden. Siehe dazu die Liste der zertifizierten Nutzpflanzen.

D. h.: für Kaffee die Sorten Arabica oder Robusta, für Tee ist die Sorte „nicht zutreffend“.

Fehler in Bezug auf die Dokumentation zur Nutzpflanzensorte in Blatt 2

Die korrekte Bezeichnung finden Sie in der Liste der zertifizierten Nutzpflanzen. 

- Tee: Sorte ist immer „nicht zutreffend.

- Kaffee: entweder Arabica oder Robusta

Doppelte Betriebs-IDs

Fehlerbericht prüfen, um herauszufinden, welche Betriebs-IDs doppelt sind.

Falsche Voreinstellung für Dezimaltrennzeichen für Zahlen

 Korrektes Dezimaltrennzeichen verwenden, um ganze Zahlen von Dezimalzahlen zu trennen. Ob ein Punkt (.) oder ein Komma (,) verwendet werden muss, hängt von Ihren Systemeinstellungen ab. Denken Sie bitte daran, dieses Zeichen durchgängig und übereinstimmend mit Ihren Systemeinstellungen zu verwenden.

Falsch voreingestelltes Zellenformat für GMR-Daten

Fehlerbericht prüfen und Voreinstellungen in Excel ändern. Zum Beispiel: 

In Blatt 2 „Certified crops“ (Zertifizierte Pflanzen) als Format für die Spalten D, E, F und G immer „number“ (Zahl) wählen.

In Blatt 3. „Farm unit“ (Betriebseinheit) als Format für die Spalten C (Area/Fläche), D (Latitute/Breite) und E (Longitute/Länge) immer „number“ (Zahl) wählen.

Dezimalzahlen für Erntemengen in Blatt 2 „Certified crops“ (Zertifizierte Pflanzen) verwendet

Fehlerbericht prüfen und Mengenangaben berichtigen, indem Sie die Zahlen in den Spalten E, F und G runden.

Falscher Betriebstyp („klein“ anstelle von „kleinbäuerlicher Betrieb“), Tippfehler („Kaffe“ anstelle von „Kaffee“), falsches Format bei Monat, Jahr und Tag der internen Inspektion 

Fehlerbericht prüfen und Hinweise in der Excel-Datei lesen. 

Beim Betriebstypen (Spalte G, Blatt 1. Farm information (Betriebsdaten) immer den gesamten Text „Großbetrieb“ oder „kleinbäuerlicher Betrieb“ eingeben. 

Sämtliche Tippfehler korrigieren. 

Das Jahr der internen Interne Inspektion als 4-stellige Zahl (z. B. 2021) eingeben und die Spalten für Monat und Tag der internen Inspektion im Zahlenformat ausfüllen (der Tag, an dem die Inspektion abgeschlossen wurde).

 

4.1.3. Produkternte und Mengen

Nachdem Sie Ihr GMR erfolgreich hochgeladen haben, gehen Sie zurück zum Abschnitt Farm information (Betriebsdaten), um Ihre Product harvest and volumes (Produkternte und Mengen) hinzuzufügen. Klicken Sie auf „Provide your harvest data“ (Erntedaten eingeben), um das Subproduct (Unterprodukt) (bei mehreren Unterprodukten können Sie das wichtigste Unterprodukt auswählen) und das Harvest start date (Datum des Erntebeginns) einzugeben. Klicken Sie dann auf „Save“ (Speichern).

Graphical user interface, application, Teams  Description automatically generated

4.2. Betriebe pflegen und bearbeiten

Bei Bedarf können Sie Daten zu jedem bestehenden Betrieb aktualisieren. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

  1. Gehen Sie zur „Certification Overview“ (Zertifizierungsübersicht) und klicken Sie auf „Details“.
  2. Klicken Sie auf die gelbe Schaltfläche „Farms“ (Betriebe).
  3. Im Bereich Farm information (Betriebsdaten) sehen Sie die Übersicht über die Betriebe, die Sie in Ihrem Zertifizierungsprofil eingetragen haben. Um vorhandene Daten zu aktualisieren, klicken Sie auf „Edit“ (Bearbeiten).
  4. Füllen Sie die mit einem roten Sternchen gekennzeichneten Pflichtfelder aus:
    • General information (Allgemeine Daten): Aktualisierung der Daten über den jeweiligen Betrieb.
    • Farm Operator/Manager (BetreiberIn/BetriebsleiterIn): Aktualisierung der Kontaktdaten des/der BetreiberIn/Betriebs EigentümerIn (dies sind keine Pflichtangaben).
    • Employment information (Angaben zur Beschäftigung): Aktualisierung der Angaben zur Anzahl der Beschäftigten in diesem Betrieb.
    • Nutzpflanzen und Mengen Aktualisieren Sie die Angaben zu Ihren Nutzpflanzen. Klicken Sie auf das SymbolA close-up of a cell phone  Description automatically generated with low confidence, um Ihre Pflanze zu bearbeiten. Hier können Sie die Pflanzensorte, die Anbaufläche und die geschätzte Erntemenge eingeben. Wenn dieser Betrieb mehr als eine Pflanze erntet, können Sie hier eine neue Pflanze hinzufügen.
    • Farm units (Betriebseinheiten): Aktualisieren Sie die ID und die Fläche der Betriebseinheit. Klicken Sie auf „Save“ (Speichern), um fortzufahren. Bei Bedarf können Sie auf dieselbe Weise weitere Betriebseinheiten hinzufügen.
    • Klicken Sie auf „Update“ (Aktualisieren), um zum Bildschirm mit Farm information (Betriebsdaten) zurückzukehren.

4.3. Polygone hochladen

Um Polygondaten einzugeben, melden Sie sich in der RACP an, gehen Sie zur Registerkarte „Certification Overwiew“ (Zertifizierungsübersicht) und klicken Sie auf die Schaltfläche „Details“ bei der Lizenz im Status „Pending“ (Ausstehend). 

Klicken Sie in Ihrem „Certification scope“ (Zertifizierungsrahmen) auf die gelbe Schaltfläche „Farms“ (Betriebe) und dann in „Farm information“ (Betriebsdaten) auf „Use Geo Data“ (Geodaten verwenden).

NB: Falls Sie im Betriebsdatenmenü noch keine Betriebe eingegeben haben, lesen Sie bitte für Einzelbetriebe/Multifarms Abschnitt 4.1.1 oder für Kooperativen Abschnitt 4.1.2.

Über die Schaltfläche „Use Geo Data“ (Geodaten verwenden) gelangen Sie zum Abschnitt „Geodata Information“ (Geodaten-Informationen). Hier finden Sie eine Übersicht über Ihre Betriebe innerhalb des Zertifizierungsrahmens und Sie können Ihre Polygone hochladen. 

Um Ihre Polygone im Format .KML und/oder .JSON hochzuladen, klicken Sie auf die Schaltfläche „Click here“ (Hier klicken) unter Upload Geodata files (Geodatendateien hochladen). Klicken Sie auf „Select file“ (Datei auswählen), wählen Sie die Datei aus dem Ordner auf Ihrem Computer aus und klicken Sie auf „Upload file“ (Datei hochladen). 

Es öffnet sich ein neues Fenster mit den Ergebnissen der Validierung der übermittelten Polygone.

In diesem Fenster werden zwei Bereiche mit Ergebnissen angezeigt: Farm unit (Betriebseinheit) und Polygon

Die Ergebnisse zeigen Ihnen, ob bei den hochgeladenen Polygonen Fehler vorliegen.

Betriebseinheit: Dieser Abschnitt enthält Angaben zu den Betriebseinheits-IDs, die den Polygonen zugewiesen wurden.  

Ergebnis

Erläuterung

Anzahl Betriebseinheiten in Datei: # 

Anzahl Betriebseinheits-IDs in hochgeladener Polygondatei 

Anzahl hochgeladene Betriebseinheiten: # 

Anzahl Betriebseinheits-IDs, die in die RACP hochgeladen wurden 

Anzahl nicht übereinstimmende Betriebseinheiten: # 

Anzahl IDs in der Datei, die nicht vorab registriert wurden 

Alle Betriebseinheits-IDs müssen durch manuelle Eingabe oder Hochladen per GMR vorab in der RACP registriert werden. 

Anzahl doppelte Betriebseinheits-IDs: # 

Anzahl Polygone mit derselben ID 

Alle Polygone müssen eine einmalige Betriebseinheits-ID haben. 

Polygon: Dieser Abschnitt enthält Informationen über die Validierung, die für die tatsächlichen Polygone durchgeführt wurde. 

Ergebnis

Erläuterung

Gesamtzahl an Polygonen: # 

Alle Polygone, die Bestandteil der hochgeladenen Datei waren 

Anzahl ordnungsgemäßer Polygone: # 

Übermittelte Polygone ohne Probleme in Bezug auf Geometrie und Form 

Wenn keine Fehler vorliegen, klicken Sie auf „Confirm“ (Bestätigen), um Ihre Polygone hochzuladen. Wenn die Polygone erfolgreich hochgeladen wurden, erscheint eine grüne Pop-up-Meldung. 

Falls Fehler vorliegen, klicken Sie auf „Confirm“ (Bestätigen). Im nächsten Fenster können Sie Ihren Fehlerbericht herunterladen.  

Nach Berichtigung der Fehler in Ihrer Datei laden Sie die Datei erneut hoch und befolgen Sie dabei die Anweisungen in diesem Abschnitt.

Weitere Informationen finden Sie in diesem Video.

4.4. Risikobewertung

Die GIS-Risikobewertung ist ein Tool, das von Rainforest Alliance entwickelt wurde, um das Risiko einer Entwaldung und des Eindringens in Schutzgebiete zu ermitteln, was wiederum die Einhaltung der Standardanforderungen und die erwarteten Nachhaltigkeitsergebnisse gefährden könnte. 

Die Risikobewertung basiert auf Geolokalisierungspunkten und/oder Polygonen, die während der Lizenzvorbereitung in der RACP übermittelt wurden. Sie wird in der RACP durchgeführt. Im Rahmen der Risikobewertung erfolgen Prüfungen, mit denen bestätigt wird, dass sich die Betriebseinheiten an Land und in dem Land Ihres Zertifizierungsrahmens befinden und dass es keine Überschneidung zwischen Polygonen der Betriebseinheiten gibt. Jeder Betriebseinheit wird dann eine Risikostufe für Entwaldung und Eindringen in Schutzgebiete zugewiesen.

4.4.1. Risikobewertung starten

Um Ihre Risikobewertung zu starten, melden Sie sich in der RACP an, gehen Sie zur Registerkarte „Certification Overwiew“ (Zertifizierungsübersicht) und klicken Sie auf die Schaltfläche „Details“ bei der Lizenz im Status „Pending“ (Ausstehend). 

Klicken Sie in Ihrem „Certification scope“ (Zertifizierungsrahmen) auf die gelbe Schaltfläche „Farms“ (Betriebe) und dann in „Farm information“ (Betriebsdaten) auf „Use Geo Data“ (Geodaten verwenden). 

NB: Falls Sie im Betriebsdatenmenü noch keine Betriebe eingegeben haben, lesen Sie bitte für Einzelbetriebe/Multifarms Abschnitt 4.1.1 oder für Kooperativen Abschnitt 4.1.2.

Wenn Sie auf die Schaltfläche „Use Geo Data“ (Geodaten verwenden) klicken, gelangen Sie zum Abschnitt „Geodata Information“ (Geodaten-Informationen). Klicken Sie auf die Schaltfläche „Risk Assessment“ (Risikobewertung).

Im Menü Risk Assessment (Risikobewertung) können Sie Ihre Risikobewertung starten, indem Sie auf die Schaltfläche „Start risk assessment“ (Risikobewertung starten) klicken.

Auf dem Bildschirm erscheint dann eine Pop-up-Meldung. Lesen Sie diese sorgfältig und klicken Sie erst dann auf „Confirm“ (Bestätigen), um die Risikobewertung zu starten. Schließen Sie währenddessen nicht das Fenster.

4.4.2. Ergebnisse Ihrer Risikobewertung herunterladen 

Wenn wir bestätigen, dass alle Ihre Geodaten an Land und in dem Land Ihres Zertifizierungsrahmens liegen und es keine sich überschneidenden Polygone gibt, erhält Ihre Risikobewertung den Status „In progress“ (In Bearbeitung). Auf der Grundlage der hochgeladenen GPS-Punkte aus Ihrem GMR (für Kooperativen) und/oder der Polygone werden die Ergebnisse der Risikobewertung von Rainforest Alliance erstellt. 

Hinweis: Während der Bearbeitung der Risikobewertung können Sie keine Betriebe oder Betriebseinheiten bearbeiten, hinzufügen oder entfernen und keine Geodaten oder das Mitgliedschaftsregister der Kooperative (GMR) hochladen.

Sie erhalten eine E-Mail, sobald die Ergebnisse Ihrer Risikobewertung in Ihrem RACP-Konto verfügbar sind. Um Ihre Ergebnisse herunterzuladen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Melden Sie sich in der RACP an.
  • Gehen Sie zur Registerkarte „Certification Overview“ (Zertifizierungsübersicht).
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Details“ bei der Lizenz im Status „Pending“ (Ausstehend). 
  • Klicken Sie in Ihrem „Certification scope“ (Zertifizierungsrahmen) auf die gelbe Schaltfläche „Farms“ (Betriebe) und dann auf „Use Geo Data“ (Geodaten verwenden).
  • Klicken Sie auf „Risk Assessment“ (Risikobewertung) und dann auf „Download results“ (Ergebnisse herunterladen). 

Im dann erscheinenden Fenster wird angezeigt, ob Ihre Risikobewertung abgeschlossen wurde (siehe Abschnitt 4.4.2.a) oder fehlgeschlagen ist (siehe Abschnitt 4.4.2.b.).


 4.4.2.a. Ergebnisse: Ihre Risikobewertung wurde abgeschlossen

Wenn Ihre Risikobewertung erfolgreich war, hat Sie den Status „Abgeschlossen“ und Sie können im gleichen Fenster die Risikostufe für jede Betriebseinheit sehen. 

Wenn Sie auf „Download results“ (Ergebnisse herunterladen) klicken, wird automatisch eine zip-Datei auf Ihren Computer heruntergeladen. Diese zip-Datei enthält 4 Dokumente:

  1. die Risikobewertung zur Entwaldung (pdf-Datei)
  2. die Risikobewertung zum Eindringen in Schutzgebiete (pdf-Datei)
  3. die Tabelle mit den Risiko-Ergebnissen (xlxs-Datei)
  4. den GeoPDF-Leitfaden von Rainforest Alliance (pdf-Datei)


4.4.2.b. Ergebnisse: Ihre Risikobewertung ist fehlgeschlagen

Wenn Ihre Risikobewertung fehlgeschlagen ist, erscheint auf dem Bildschirm eine rote Meldung. 

Die rote Meldung „Fail“ (Fehlgeschlagen) kann drei Gründe haben:

  • Es gibt eine Überschneidung zwischen Polygonen oder Betriebseinheiten (Spalte „Overlap“ (Überschneidung)) und/oder
  • die Geodaten liegen nicht an Land (Spalte „On land“ (An Land)) und/oder 
  • die übermittelten GPS-Koordinaten oder Polygone befinden sich nicht im gleichen Land wie der Ort der zentralen Leitung (Spalte „In Country“ (Im Land)).

Für eine Betriebseinheit können mehrere Fehler vorliegen.

Wenn Sie auf „Download results“ (Ergebnisse herunterladen) klicken, wird automatisch eine zip-Datei auf Ihren Computer heruntergeladen. Diese zip-Datei enthält die Validierungstabelle (xlsx-Datei), in der Sie filtern und herausfinden können, für welche Betriebseinheit(en) eine Berichtigung erforderlich ist. Für welche Betriebseinheit(en) Berichtigungen nötig sind, können Sie auch mit dem Filter-Symbol neben jeder Spalte ermitteln. Die fehlgeschlagenen Validierungen für die Betriebseinheiten sind am roten Text „Fail“ (Fehlgeschlagen) in der jeweiligen Validierungsspalte zu erkennen.

In der Folge aktualisieren Sie bitte die fehlerhaften Daten. Weitere Informationen über die Aktualisierung Ihrer Betriebseinheiten und das erneute Hochladen Ihrer Polygone finden Sie in Abschnitt 4.1 bzw. Abschnitt 4.3. Starten Sie dann nochmals Ihre Risikobewertung (siehe Abschnitt 4.4.1.).

4.5. Selbsteinschätzung herunterladen, ausfüllen und hochladen

Um Ihre Selbsteinschätzung herunterzuladen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

- Gehen Sie zur Registerkarte „Certification Overview“ (Zertifizierungsübersicht) und klicken Sie auf die Schaltfläche „Details“ bei der Lizenz im Status „Pending“ (Ausstehend).

- Klicken Sie auf die Registerkarte „Licence preparation“ (Lizenzvorbereitung).
- Klicken Sie im Abschnitt „Self-assessment“ (Selbsteinschätzung) auf „Open“ (Öffnen).

A screenshot of a computer  Description automatically generated with medium confidence

- Laden Sie Ihre Selbsteinschätzung herunter. Die heruntergeladene Selbsteinschätzung umfasst nur die Anforderungen, die auf der Grundlage der bei der Registrierung gemachten Angaben für Ihre Organisation gelten.

- Geben Sie in der Excel-Tabelle in Spalte D „conformity“ (Konformität) oder „non-conformity“ (Nichtkonformität) an und erläutern Sie in Spalte E, was Sie festgestellt haben und wie Ihre Organisation die einzelnen Anforderungen erfüllt. Bei Nichtkonformität füllen Sie bitte die Spalten G–J aus und erläutern Sie, welche Schritte und Maßnahmen zur Behebung dieser Nichtkonformität eingeleitet wurden.

- Wenn Sie fertig sind, laden Sie Ihre Selbsteinschätzung in demselben Abschnitt hoch. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Upload your file“ (Datei hochladen).

Tipp: Das Dokument General Guide for the Implementation of the Sustainable Agricultural Standard (Allgemeiner Leitfaden für die Umsetzung des Standards für nachhaltige Landwirtschaft) hilft Ihnen bei der Interpretation und Umsetzung der für Sie geltenden Anforderungen.

4.6. Indikatordaten

InhaberInnen von Betriebszertifikaten (CHs), die die Anforderungen des Rainforest Alliance 2020 Standards umsetzen, müssen zur Vorbereitung auf ihr Audit Informationen (Indikatordaten) erheben.

Ab Juli 2023 müssen diese Daten eingegeben und über die RACP eingereicht werden. Die Registerkarte „Indikatordaten“ in der RACP ersetzt die Excel-Datei „2020 Standard Indicator Template“. Sobald die Indikatordaten übermittelt und ein Handshake mit einer ZS durchgeführt wurde, können die ZS die Indikatordaten auch einsehen und herunterladen.

ZIs müssen alle während des Audits ermittelten notwendigen Korrekturen oder Ergänzungen vornehmen und eine korrekte endgültige Version in ihrem Zertifizierungsbereich einreichen, bevor die ZS den Lizenzantrag an RA stellt.

4.6.1. Indikatordaten eingeben

Führen Sie zur Eingabe Ihrer Indikatordaten die folgenden Schritte aus:

- Gehen Sie zur Registerkarte „Certification Overwiew“ (Zertifizierungsübersicht) und klicken Sie auf die Schaltfläche „Details“ bei der Lizenz im Status „Pending“ (Ausstehend).

- Klicken Sie auf die Registerkarte „Indicator data“ (Indikatordaten).

 A screenshot of a computer  Description automatically generated with low confidence

Sie sehen die Abschnitte, zu denen Sie Angaben machen müssen:

  • Management (Verwaltung) (gilt nur für landwirtschaftliche Kooperativen)
  • Risikobewertung und Managementplan
  • Nachhaltigkeitsbonus (NB)
  • Nachhaltigkeitsinvestitionen (NI)
  • Assess-and-Address (Einschätzen und ansprechen)
  • Existenzsichernder Lohn

Klicken Sie beim Ausfüllen des Formulars auf jeden Abschnitt, um ein Fenster zu öffnen und die erforderlichen Daten einzugeben.

Für jeden abgeschlossenen Abschnitt wird ein grünes Symbol neben dem Namen des Abschnitts angezeigt (siehe unten).

A picture containing text, screenshot, font, line  Description automatically generated

Die eingegebenen Daten werden beim Schließen des Fensters jeweils automatisch gespeichert. Sie können auch mit der Schaltfläche „Save“ (Speichern) unten auf der Seite speichern.

Wenn alle Abschnitte vollständig sind, klicken Sie auf die Schaltfläche „Submit“ (Senden). Es wird eine PDF-Datei mit Ihren Indikatordaten generiert. Ihre ZS hat nach Bestätigung des Vertrags per Handshake Zugriff auf Ihren letzten Bericht (siehe Abschnitt 3.3).

Hinweis: Alle Abschnitte müssen erfolgreich ausgefüllt werden, bevor Sie Ihre Indikatordaten übermitteln können. Wenn ein Feld fehlt, werden Sie durch eine Fehlermeldung auf Ihrem Bildschirm auf die fehlenden Daten aufmerksam gemacht.

Wenn Sie Änderungen an Ihrem Zertifizierungsrahmen vornehmen (siehe Abschnitt 2.3), können sich Ihre Indikatordaten ändern. Sie müssen den Zertifizierungsrahmen erneut bestätigen (siehe Abschnitt 2.2) und alle neuen Indikatordaten wie in diesem Abschnitt erläutert eingeben. Achten Sie darauf, dass alle Indikatoren gemäß Ihrem neuen Zertifizierungsrahmen auf dem neuesten Stand sind.

4.6.2. Bericht zu Indikatordaten herunterladen

Nach dem Absenden können Sie den Bericht zu Ihren Indikatordaten herunterladen:

- Gehen Sie zur Registerkarte „Certification Overview“ (Zertifizierungsübersicht) und klicken Sie auf die Schaltfläche „Details“ in der Zeile mit dem Lizenzstatus „Pending“ (Ausstehend).

- Klicken Sie auf die Registerkarte „Indicator data“ (Indikatordaten).

- Klicken Sie auf die Schaltfläche „Download“.

A screenshot of a computer  Description automatically generated with low confidence

Hinweis: Über der Schaltfläche „Download“ sehen Sie das späteste Datum, an dem Ihre Indikatordaten übermittelt wurden. Wenn Änderungen am Bericht zu Ihren Indikatordaten erforderlich sind, aktualisieren Sie die erforderlichen Daten und klicken Sie erneut auf „Submit“ (Senden), um die aktualisierten Daten erneut einzureichen. Laden Sie dann den Bericht erneut herunter.


4.7. EUDR

Gilt nur für Kaffee/Kakao

Ab dem 15. Januar 2024 können ZertifikatsinhaberInnen, deren Zertifizierungsrahmen sich auch auf Kaffee und/oder Kakao erstreckt, ihren Zertifizierungsrahmen in der Rainforest-Alliance-Zertifizierungsplattform (RACP) um die frei wählbaren Anforderungen ergänzen, die auf die Anforderungen der EUDR (EU-Entwaldungsverordnung) abgestimmt sind.

4.7.1. EUDR-Option aufnehmen

Um die frei wählbaren EUDR-Anforderungen in Ihren Zertifizierungsrahmen aufzunehmen, müssen Sie eine Lizenz mit dem Status „pending“ (ausstehend) haben. 

Loggen Sie sich über diesen Link in Ihr RACP Konto ein. Nach dem Einloggen erscheint ein Pop-up-Fenster auf Ihrem Dashboard: Klicken Sie auf die Schaltfläche „Zu den EUDR-Einstellungen“. Alternativ können Sie folgendermaßen auf die Schaltfläche EUDR-Einstellungen zugreifen:

- Gehen Sie zur Registerkarte "Certification Overview“ (Zertifizierungsübersicht).

- Klicken Sie auf "Details" für die Lizenz, die sich im Status "pending" (ausstehend) befindet.

- Klicken Sie auf die Schaltfläche “EUDR-Einstellungen” oberhalb des Bereichs “Zertifizierungsrahmen”. 

- Im Menü mit den EUDR-Einstellungen klicken Sie auf die Schaltfläche „Bearbeiten“.

Wählen Sie „Ja“, um frei wählbare EUDR-Anforderungen zu Ihrem Zertifizierungsrahmen hinzuzufügen, lesen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und klicken Sie anschließend auf „Speichern“. 

Schließen Sie das Fenster und kehren Sie zu Ihrem Zertifizierungsrahmen (ausstehende Lizenz) zurück. Klicken Sie auf „Zertifizierungsrahmen bestätigen und Anforderungen ansehen“.

Die frei wählbaren EUDR-Anforderungen wurden jetzt Ihrem Zertifizierungsrahmen hinzugefügt. 

Hinweis 1: Wenn Sie noch keine Lizenz mit dem Status „pending“ (ausstehend) haben, klicken Sie auf die Schaltfläche "Renew certification" (Zertifizierung erneuern) in Ihrem Dashboard. Dies ist frühestens 6 Monate vor dem Auslaufen Ihrer aktuellen Lizenz möglich. 

Hinweis 2: Während für den RA-Standard vier Dezimalstellen für Punkte und Polygone erforderlich sind, sind es bei EUDR-Anforderungen sechs Dezimalstellen. Die sechs Dezimalstellen sind nur dann notwendig, wenn die frei wählbaren EUDR-Anforderungen in Ihren Zertifizierungsrahmen aufgenommen werden. 

4.7.2. EUDR-Anforderungen ausschließen

Um frei wählbare EUDR-Anforderungen aus Ihrem Zertifizierungsrahmen auszuschließen, gehen Sie wie folgt vor:

Loggen Sie sich über diesen Link in Ihr RACP Konto ein. Nach dem Einloggen erscheint ein Pop-up-Fenster auf Ihrem Dashboard: Klicken Sie auf die Schaltfläche „Zu den EUDR-Einstellungen“. Alternativ können Sie wie folgt auf die Schaltfläche EUDR-Einstellungen zugreifen:

- Gehen Sie zur Registerkarte "Certification Overview“ (Zertifizierungsübersicht).

- Klicken Sie auf "Details" für die Lizenz, die sich im Status "pending" (ausstehend) befindet.

- Klicken Sie auf die Schaltfläche “EUDR-Einstellungen” oberhalb des Bereichs “Zertifizierungsrahmen”. 

- Im nachfolgenden Menü für die EUDR-Einstellungen klicken Sie auf die Schaltfläche „Bearbeiten“.

- Wählen Sie “Nein” und klicken anschließend auf “Speichern”. 

- Schließen Sie den Bildschirm der EUDR-Einstellungen.

Gehen Sie zum Abschnitt „Certification scope“ (Zertifizierungsrahmen) und klicken Sie auf „Confirm scope and view requirements“ (Zertifizierungsrahmen bestätigen und Anforderungen anzeigen).

Die frei wählbaren EUDR-Anforderungen wurden jetzt von Ihrem Zertifizierungsrahmen ausgeschlossen. 


Brauchen Sie Hilfe?

Weitere Informationen finden Sie in den FAQ am Ende dieses Benutzerhandbuchs.

5. Zertifizierung erneuern

Sie erhalten 6 Monate vor Ablauf Ihrer Lizenz eine Benachrichtigung. Sie müssen also Ihre Zertifizierung und/oder Lizenz erneuern, bevor diese abläuft.

Nachstehend finden Sie die wichtigsten Schritte, die Sie in der RACP zur Erneuerung Ihrer Zertifizierung unternehmen müssen.

5.1 Zertifizierungsrahmen aktualisieren und bestätigen

Melden Sie sich unter diesem Link mit dem Benutzernamen und dem Passwort an, die Sie bei Ihrer Registrierung in der RACP erhalten haben.

6 Monate vor Ablauf Ihrer aktuellen Lizenz wird eine Pop-up-Meldung angezeigt. Klicken Sie auf Yes (Ja), um die Erneuerung Ihrer Zertifizierung zu starten.

Graphical user interface  Description automatically generated

Hinweis:

1. Wenn Sie auf die Schaltfläche No (Nein) klicken, können Sie Ihre Zertifizierung zu einem späteren Zeitpunkt erneuern, indem Sie auf die Schaltfläche „Certification Overview“ (Zertifizierungsübersicht) und auf die Schaltfläche „Details“ bei der Lizenz mit Status „Pending“ (Ausstehend) klicken.

2. Wenn Sie die Pop-up-Meldung nicht sehen, existiert bereits ein neuer Zertifizierungsrahmen für die nächste ausstehende Lizenz in Ihrer Zertifizierungsübersicht.

Ihr Zertifizierungsrahmen wird aus dem vorherigen übernommen, sodass Sie nicht alle Daten erneut eingeben müssen. Klicken Sie auf die Registerkarte „Certification Overview“ (Zertifizierungsübersicht) und führen Sie die folgenden Schritte aus:

Graphical user interface, text, application, chat or text message, website  Description automatically generated

  1. Klicken Sie auf „Edit“ (Bearbeiten), um den Eigentumsstatus Ihrer Betriebe zu überprüfen. Falls Änderungen erforderlich sind, aktualisieren Sie die Angaben (siehe Anweisungen in Abschnitt 2).
  2. Klicken Sie auf „Details“, um zum Abschnitt „Certification scope“ (Zertifizierungsrahmen) zu gelangen.

Graphical user interface, application, Teams  Description automatically generated

Achten Sie darauf, die vorhandenen Daten zu Ihren Betrieben und Standorten zu überprüfen und bei Bedarf zu aktualisieren (z. B. neue Nutzpflanzen, Betriebe, Standorte, Aktivitäten, Rückverfolgbarkeitsstufen usw., die Sie aufnehmen möchten), indem Sie auf die Schaltfläche „Edit“ (Bearbeiten) rechts auf der Seite klicken.

Um mit Ihrer Zertifizierung fortzufahren, das Audit anzufordern und sich darauf vorzubereiten, befolgen Sie die Anweisungen in Kapitel 3 und 4 dieses Benutzerhandbuchs.

Brauchen Sie Hilfe?

Weitere Informationen finden Sie in den FAQ am Ende dieses Benutzerhandbuchs.

6. Organisation: BenutzerInnen & AnsprechpartnerInnen

In diesem Abschnitt finden Sie eine Anleitung dazu, wie Sie BenutzerInnen und Kontakte in Ihrem RACP-Konto hinzufügen können.

6.1. BenutzerInnen

Klicken Sie in der Registerkarte „Organization“ (Organisation) auf „Users“ (BenutzerInnen), um BenutzerInnen anzuzeigen, zu bearbeiten oder neue hinzuzufügen.

Jedem/Jeder BenutzerIn können auf der Grundlage seiner/ihrer Aktivitäten und Zuständigkeiten in der RACP verschiedene Rollen zugewiesen werden.

Rolle

Verfügbare Funktionen in der RACP

AdministratorIn 

Kann BenutzerInnen hinzufügen, Benutzerrollen ändern, Daten ändern, Kontakt zu ZS aufnehmen und erforderliche Daten hochladen oder eingeben.

Finanzen 

Kann Finanzdaten ändern und Daten zum Betrieb und zum Standort einsehen.

BenutzerIn 

Kann Daten ändern, ZS kontaktieren, erforderliche Daten hochladen oder eingeben.

Standardmäßig werden der Person, die das Konto registriert hat, alle drei Rollen zugewiesen (Finanzen, AdministratorIn, BenutzerIn).

Graphical user interface, text, application  Description automatically generated

Neben den oben genannten Benutzerrollen können BenutzerInnen, die mit Genehmigungsanfragen für Auslobungen arbeiten, die folgenden Rollen zugewiesen werden: 

Rollen in Claims

Mögliche Funktionen im Claims-Konto (Plattform für Auslobungen)

Administrator 

Kann im Claims-Konto BenutzerInnen hinzufügen, Benutzerrollen ändern, Bevollmächtigungen einrichten, Auslobungsgenehmigungsanfragen einreichen, Informationen (z. B. Marken, Produkte, HerstellerInnen, Vorlagen usw.) hinzufügen/aktualisieren.

Benutzer 

Kann im Claims-Konto Bevollmächtigungen einrichten, Auslobungsgenehmigungsanfragen einreichen, Informationen (z. B. Marken, Produkte, HerstellerInnen, Vorlagen usw.) hinzufügen/aktualisieren.

Schreibgeschützt

Kann BenutzerInnen, Bevollmächtigungen und Informationen (z. B. Genehmigungsanfragen, Marken, Produkte, HerstellerInnen, Anfragevorlagen usw.) im Claims-Konto nur ansehen.

6.1.1. Neue(n) BenutzerIn hinzufügen

Um eine(n) neue(n) BenutzerIn hinzuzufügen, klicken Sie auf „Users“ (BenutzerInnen) und dann auf die Schaltfläche „Add New User“ (Neue(n) BenutzerIn hinzufügen). Füllen Sie das Formular aus und geben Sie die oben erläuterte(n) Rolle(n) an. Ein(e) neue(r) BenutzerIn hat standardmäßig die Basisrolle „User“ (Benutzer).

Hinweis: Wenn Sie eine(n) neue(n) BenutzerIn anlegen, sollten Sie dessen/deren E-Mail-Adresse als Benutzernamen verwenden.

6.1.2. BenutzerIn bearbeiten

Administratoren können Benutzerdaten bearbeiten, z.B. Name, Nachname, E-Mail-Adresse und Rollen. Klicken Sie dazu auf den/die BenutzerIn und aktualisieren Sie die erforderlichen Daten.

Mehrere BenutzerInnen können die Rolle „Finanzen“ und „Administrator“ haben.

Falls relevant, können Sie als Administrator Ihre Finanzrolle entfernen, indem Sie auf Ihren Namen klicken und das entsprechende Kontrollkästchen deaktivieren, nachdem Sie die Finanzrolle einem/einer anderen BenutzerIn zugewiesen haben.

Bitte beachten: In jedem Konto muss es immer mindestens eine(n) BenutzerIn mit der Rolle Administrator geben. Um Ihre Administratorrolle zu entfernen, weisen Sie diese zunächst einem/einer anderen BenutzerIn zu und heben Sie dann die Auswahl der Rolle unter Ihrem Benutzernamen auf.

6.1.3. BenutzerIn löschen

Um eine(n) BenutzerIn zu löschen, klicken Sie auf dessen/deren Namen und dann auf die Schaltfläche „Delete“ (Löschen). Klicken Sie in dem Pop-up-Fenster auf „Confirm“ (Bestätigen).

6.2. Ansprechpartner

Klicken Sie in der Registerkarte „Organization“ (Organisation) auf „Contacts“ (Ansprechpartner), um Ansprechpartner anzuzeigen, zu bearbeiten oder neue Ansprechpartner hinzuzufügen.

A picture containing text, green, plant  Description automatically generated

Ein(e) als BenutzerIn registrierte(r) MitarbeiterIn wird automatisch auch als AnsprechpartnerIn aufgeführt.

Wenn Sie eine(n) MitarbeiterIn als Kontakt hinzufügen, dient dies dazu, seine/ihre Zuständigkeit in Ihrer Organisation anzugeben, die für die Rainforest Alliance oder eine Zertifizierungsstelle relevant sein kann. Es wird ihm/ihr nicht automatisch eine Benutzerrolle in der RACP zugewiesen.

6.2.1. Neue(n) AnsprechpartnerIn hinzufügen

Um einen neue(n) AnsprechpartnerIn hinzuzufügen, klicken Sie auf „Add new contact“ (Neuen Kontakt hinzufügen). Füllen Sie das Formular mit den erforderlichen Daten aus und speichern Sie den/die AnsprechpartnerIn.

Klicken Sie erneut auf den Namen des/des neu erstellten Ansprechpartners/Ansprechpartnerin und gehen Sie dann zum Abschnitt „Contact type“ (Kontakttyp). Hier können Sie den Kontakttypen (Admin, Billing) für die Organisation und jeden Standort bzw. jede(n) Subunternehmerin, den/die Sie registriert haben, zuweisen.

Graphical user interface, application  Description automatically generated

6.2.2. AnsprechpartnerIn löschen

Um eine(n) AnsprechpartnerIn zu löschen, klicken Sie auf den Kontakt, den Sie löschen möchten. Es öffnet sich ein Fenster. Klicken Sie auf die rote Schaltfläche „Delete contact“ (Kontakt löschen).

A picture containing graphical user interface  Description automatically generated

Bestätigen Sie das Pop-up-Fenster, indem Sie auf „Delete“ (Löschen) klicken, und der Kontakt wird aus Ihrem Konto entfernt.

6.3. BenutzerIn in mehreren Konten

Es ist möglich, dass ein(e) BenutzerIn in mehreren Konten aktiv ist. Um einen Benutzernamen für alle Konten zu verwenden, sollten Sie dieselbe E-Mail-Adresse (und denselben Benutzernamen) verwenden, wenn Sie den Registrierungsprozess für alle Zertifikats Inhaberinnen durchlaufen, für die Sie Zugang zur RACP benötigen.

Wenn Sie auf die RACP mit Ihrem Benutzernamen zugreifen, der mit mehreren Konten verbunden ist, können Sie auswählen, für welche Organisation Sie sich anmelden möchten.

Graphical user interface, text, application, email  Description automatically generated 

Wenn Sie bereits angemeldet sind, können Sie zu einem anderen Konto wechseln. Gehen Sie auf die Registerkarte Dashboard und klicken Sie auf den orangefarbenen Text (-> Click here to change (Zum Ändern hier klicken)) in der oberen rechten Ecke.

7. Glossar

Die folgende Tabelle enthält die am häufigsten verwendeten Begriffe und Abkürzungen sowie ihre Bedeutung für die Arbeit mit der RACP. Diese Begriffe müssen bekannt sein, damit die Registrierung korrekt durchgeführt werden kann.

Unser Online-Glossar enthält außerdem eine Erklärung der Terminologie, die Sie in den Dokumenten und Tools des Rainforest Alliance 2020 Zertifizierungsprogramms finden.

Begriff
Definition

Ort der zentralen Leitung (Central Management Location)

Standort, an dem die meisten Managementaktivitäten stattfinden. Dazu gehört auch das Management der Prozesse und Verfahren, die erforderlich sind, um zertifiziert zu werden und zu bleiben.

Zertifizierungsrahmen

Eine Reihe von Tätigkeiten, Prozessen, AkteurInnen und Produkten, die von der Zertifizierung eines/einer ZertifikatsinhaberIn abgedeckt werden.

Zertifizierungsübersicht

Bereich in der RACP, in dem ein(e) ZertifikatsinhaberIn die Daten zu seinem Zertifizierungsrahmen übermitteln kann.

Landwirtschaftlicher Betrieb

Alle Flächen und Einrichtungen, die für landwirtschaftliche Produktions- und Verarbeitungsaktivitäten innerhalb des geografischen Geltungsbereichs der Rainforest-Alliance-Zertifizierung genutzt werden. Ein landwirtschaftlicher Betrieb kann sich aus mehreren benachbarten oder geografisch getrennten Betriebseinheiten innerhalb eines Landes zusammensetzen, sofern sie einer gemeinsamen Leitung unterstehen. Alle Betriebseinheiten, die in diesen geografischen Geltungsbereich fallen, müssen den Rainforest-Alliance-Standard für nachhaltige Landwirtschaft einhalten, und zwar sowohl für Nutzpflanzen, die als zertifiziert verkauft werden sollen, als auch für andere Nutzpflanzen.

Einzelbetrieb

Diese Zertifizierungsoption gilt für Betriebe mit einer unabhängigen Organisationsstruktur, bei der die Verwaltung und alle Aktivitäten an einem einzigen Standort stattfinden. Ein solcher Betrieb wird einzeln zertifiziert. Bei den meisten Betrieben dieser Kategorie handelt es sich um Großbetriebe, aber auch kleine Betriebe können im Rahmen dieser Option zertifiziert werden. Bitte beachten Sie, dass auch bei der Einzelbetriebszertifizierung ein Managementstandort zu Ihrem Organisations- und Zertifizierungsrahmen hinzugefügt werden muss.

Multifarm

Diese Zertifizierungsoption ist für zwei oder mehr Betriebe gedacht, die derselben Person oder Organisation gehören oder von ihr gepachtet wurden und sich gemeinsam zertifizieren lassen möchten. Wenn die Betriebe nicht derselben Person oder Organisation gehören oder von einer solchen gepachtet wurden, können sie gemeinsam im Rahmen der Zertifizierungsoption für Kooperativen oder kann jeder Betrieb einzeln im Rahmen der Zertifizierungsoption für Einzelbetriebe zertifiziert werden.

Geokoordinaten

Daten, die den geografischen Standort von landwirtschaftlichen Betrieben und die Grenzen von landwirtschaftlichen Betrieben, Betriebseinheiten und anderen Einrichtungen der InhaberInnen von Rainforest-Alliance-Zertifikaten angeben. Geokoordinaten sind Koordinaten, die in der Regel mittels GPS-Kartierung erfasst werden, wobei entweder einzelne Standortpunkte (einschließlich Hüllkurven) oder Polygone verwendet werden, die die vollständigen Grenzen des betreffenden Gebiets definieren.

Geodaten-Risikobewertung

GIS-Tool, das von der Rainforest Alliance entwickelt wurde, um das Risiko einer Entwaldung und des Eindringens in Schutzgebiete zu ermitteln, was wiederum die Einhaltung der Standardanforderungen und die erwarteten Nachhaltigkeitsergebnisse gefährden könnte.

Kooperative

Diese Zertifizierungsoption ist für landwirtschaftliche Betriebe gedacht, die nicht Eigentum einer Organisation sind oder von ihr gepachtet wurden, aber ein gemeinsames Managementsystem verwenden. Die Kooperative kann als Verband oder Genossenschaft organisiert sein oder von einem landwirtschaftlichen Betrieb oder einem/einer anderen AkteurIn der Lieferkette, z. B. einem/einer ExporteurIn, geleitet werden. Diese Art der Zertifizierung ist vor allem für kleine Betriebe geeignet, die nicht die Mittel haben, sich einzeln zertifizieren zu lassen. Auch Großbetriebe können aber eine Kooperative bilden oder Teil einer solchen sein.

Leitung der Kooperative

Die Einheit, die den Zertifizierungsvertrag mit der von der Rainforest Alliance zugelassenen Zertifizierungsstelle unterzeichnet und die Verantwortung für die Entwicklung und Umsetzung des internen Managementsystems der Kooperative und der Managementsysteme aller Mitgliedsbetriebe übernimmt. Die Leitung der Kooperative ist dafür verantwortlich, dass die Mitgliedsbetriebe den Standard einhalten.

Mitgliedschaftsregister der Kooperative (Group Member Registry/GMR)

Eine verbindliche Vorlage, die es InhaberInnen von Betriebszertifikaten, insbesondere solchen mit Kooperativenzertifizierung, ermöglicht, relevante Daten aus ihren internen Inspektionen zu den Mitgliedern ihrer Kooperative zur Vorbereitung auf ihr Audit in die RACP hochzuladen.

Indikator

Im Standard enthaltene quantitative oder qualitative Daten zur Messung und Überwachung der mit den Verbesserungsanforderungen verbundenen Änderungen oder zur Bewertung der Reichweite und des Outputs der Organisation in Bezug auf die Kernanforderungen. Die ZertifikatsinhaberInnen sind aufgefordert, jährlich über die relevanten Indikatordaten zu berichten.

Großbetrieb

Alle Betriebe mit 10 oder mehr festen MitarbeiterInnen.

Mehrere Standorte

Ein(e) AkteurIn der Lieferkette, der/die im Rahmen seiner Rainforest-Alliance-Zertifizierung keine Landwirtschaft betreibt und einen zentralen Standort hat, unter dem zwei oder mehr Standorte betrieben werden.

ErzeugerIn

Eine Person (männlich oder weiblich), die ein landwirtschaftliches Unternehmen besitzt und/oder betreibt, entweder zu gewerblichen Zwecken oder um sich selbst oder ihre Familie zu ernähren.

Standort

Eine geografisch getrennte Einheit, die einem/einer ZertifikatsinhaberIn (landwirtschaftlicher Betrieb oder AkteurIn der Lieferkette) gehört und in der eine bestimmte Anzahl und Art von Tätigkeiten durchgeführt wird.

Kleinbäuerlicher Betrieb

Alle Betriebe mit weniger als 10 Festangestellten sind kleinbäuerliche Betriebe.

SubunternehmerIn

Eine Organisation oder Einzelperson, die beauftragt wird, einen oder mehrere bestimmte Arbeitsschritte an den zertifizierten Produkten durchzuführen, z. B. die Verarbeitung, Lagerung, Verpackung und/oder Etikettierung der Produkte.

8. FAQ

Über welchen Link kann man sich in der RACP registrieren?

Sie können sich unter diesem Link registrieren (Farm flow): https://portal.ra.org/CertificateHolder_Registration/

Mein Konto wurde genehmigt. Wo kann ich mich anmelden?

Folgen Sie dem Link in der E-Mail, die Sie erhalten haben, um Ihr Passwort festzulegen.

Wenn Sie ein neues Passwort festgelegt haben, können Sie sich über folgenden Link anmelden: https://portal.ra.org/RA_Certification_Theme/Login

Wie kann ich am Rainforest Alliance 2020 Zertifizierungsprogramm teilnehmen?

Sie müssen sich auf der RACP registrieren, die geltenden Anforderungen erfüllen und ein Rainforest Alliance 2020 Zertifikat sowie eine Lizenz erhalten.

Ich habe mein Passwort vergessen. Wie kann ich es wiederherstellen?

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es wiederherstellen, indem Sie auf der Anmeldeseite auf „Forgot your password?“ (Passwort vergessen?) klicken.

Wo finde ich die Vorschriften, um am Rainforest Alliance 2020 Zertifizierungsprogramm teilzunehmen?

Über die Zertifizierungs- und Auditregeln können Sie sich in unserem rechtsverbindlichen Dokument 2020 Zertifizierungs- und Auditregeln informieren.

Weitere rechtsverbindliche Dokumente finden Sie auf unserer Zertifizierungsseite.

Wann kann ich eine(n) SubunternehmerIn zu meiner Zertifizierung hinzufügen?

Im Dokument Leitfaden zur Rückverfolgbarkeit finden Sie Informationen darüber, welche Einheiten zu Ihrem Zertifizierungsrahmen hinzugefügt werden können.

Ich bin ein(e) ZertifikatsinhaberIn aus Ghana und kann in der RACP keine Zertifizierungsstelle auswählen. Wie kann ich ein Audit anfordern?InhaberInnen von Betriebszertifikaten aus Ghana wird von Rainforest Alliance eine Zertifizierungsstelle zugewiesen. Wenn die Zuweisung erfolgt ist, erhalten Sie eine E-Mail. Die ZS setzt sich dann schnellstmöglich per E-Mail mit Ihnen in Verbindung. Wenn der Vertrag zwischen Ihrer Organisation und der ZS geschlossen wurde, sendet Ihnen die ZS eine Anfrage in der RACP. Eine Anleitung für die Annahme der Anfrage der Ihnen zugewiesenen ZS finden Sie in diesem Handbuch in Abschnitt 3.3.b.

Ich erneuere meine Lizenz. Warum muss ich die Lizenz im Status „Pending“ (Ausstehend) auswählen?

Die erste(n) Lizenz(en) enthält/enthalten alle Informationen (Zertifizierungsrahmen, Informationen zur Auditvorbereitung usw.) zu Ihrem ersten Übergangszyklus. Die ausstehende Lizenz stellt den neuen Zertifizierungs-/Übergangszyklus für InhaberInnen von Betriebszertifikaten dar, und hier können Sie Daten bearbeiten.

Wie viele Betriebe kann ich bei der Erstellung meines Zertifizierungsprofils maximal zu meinem RACP-Konto hinzufügen?


Max. kleinbäuerliche Betriebe

Max. Großbetriebe

Kooperativen

50.000

500

Einzelbetriebe/Multifarms

100

100

Hinweis: Diese Obergrenze gilt nur für die Erstregistrierung. Über den Abschnitt „Farm information“ (Betriebsdaten) können zu einem späteren Zeitpunkt weitere kleine und/oder Großbetriebe hinzugefügt werden.

Was sind Geodaten?Geodaten geben die geografische Lage sowie die Grenzen von landwirtschaftlichen Betrieben, Betriebseinheiten und anderen Einrichtungen der Rainforest-Alliance-ZertifikatsinhaberInnen an. Geodaten werden durch Koordinaten dargestellt, die für gewöhnlich durch die Kartierung mit einem globalen Satelliten-Navigationssystem (GNSS) erfasst werden. Hierfür werden entweder einzelne Standortpunkte oder Polygone verwendet, welche die vollständigen Grenzen des entsprechenden Gebiets definieren.
Was bedeutet es, dass die Betriebseinheiten sich an Land und im Land befinden müssen und dass es keine Überschneidung zwischen den Polygonen der Betriebseinheiten geben darf?
  • An Land: Bei dieser Prüfung wird ermittelt, ob sich die Koordinaten der Betriebseinheit an Land (pass = korrekt) oder in einem Gewässer (fail = nicht korrekt) befinden. 
  • Im Land: Bei dieser Prüfung wird ermittelt, ob sich die Koordinaten der Betriebseinheit im Land (pass = korrekt) Ihres Zertifizierungsrahmens oder in einem anderen Land (fail = nicht korrekt) befinden.
  • Überschneidung zwischen Polygonen: Bei dieser Prüfung wird ermittelt, ob sich Polygone von Betriebseinheiten mit einem anderen übermittelten Polygon überschneiden (fail = nicht korrekt) oder nicht (pass = korrekt). 
Warum kann ich meine Geodaten nicht hochladen?Geodaten können erst hochgeladen werden, wenn Ihr Zertifizierungsrahmen bestätigt ist. Um Ihren Zertifizierungsrahmen zu bestätigen, gehen Sie zu Ihrem Zertifizierungsbereich. Zur Bestätigung des Zertifizierungsrahmens siehe Kapitel 2 des vorliegenden Handbuchs und zur Ergänzung Ihres/Ihrer Betriebs/Betriebe sowie zum Hochladen von Geodaten Kapitel 4.
Wie kann ich die Ergebnisse meiner Risikobewertung erhalten?Die Ergebnisse Ihrer Risikobewertung finden Sie in Ihrem RACP-Konto im Bereich „Documents“ (Dokumente). Sie erhalten eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, sobald die Ergebnisse vom Rainforest-Alliance-Team hochgeladen wurden.
Warum stehen die Ergebnisse meiner Risikobewertung noch nicht bereit?

Dies kann folgende Gründe haben:

  1. Bei den Validierungen wurden Fehler gefunden, die behoben werden müssen.
  2. Die Verarbeitung Ihrer Geodaten durch Rainforest Alliance läuft noch.
Bitte wenden Sie sich an Rainforest Alliance, wenn Sie innerhalb von zwei Wochen nach Übermittlung Ihrer Geodaten keine Benachrichtigung erhalten haben.

Ich brauche Hilfe bei meiner Registrierung/Zertifizierung. An wen kann ich mich wenden?

Wenden Sie sich per E-Mail an CustomerSuccess@ra.org an unser Customer-Success-Team oder besuchen Sie unsere Kontaktseite.

Für technische Unterstützung nutzen Sie gerne unseren Live-Chat auf der RACP.

9. Änderungshistorie

Versionsnr.  

Datum des Inkrafttretens

Wesentliche Änderungen  

Vorige 
Versionsnr.  

1.0 

März 2023 

Neue Version: Ersetzt Version 02 Je 2022

n. z.

1.1

Juli 2023

- Aktualisierungen zu Kapitel 3 und 4: Absätze neu organisiert in „3. Anforderung Ihres Audits“ und „4. Vorbereitung auf Ihr Audit“.

Aktualisierung in Absatz 4.5: Im Falle einer Nichtkonformität sind die Spalten G-J in der Selbsteinschätzung auszufüllen.

- Neuer Abschnitt „4.6 Indikatordaten“ hinzugefügt.

- Absatz 5.2 gestrichen.

- Neue Definition des Begriffs „Indikator“ zum Glossar hinzugefügt.

1.0

1.2Oktober 2023

- Abschnitt 4.3 „Polygone hochladen“ wurde aktualisiert.

- Abschnitt 4.4 „Ergebnisse Ihrer Risikobewertung“ wurde ersetzt durch den Abschnitt „Risikobewertung“.

- Neuer Abschnitt unter Punkt 4.1.2: „So erkennen Sie, ob Ihr GMR erfolgreich hochgeladen wurde“

- Aktualisierung in Abschnitt 8. FAQ
1.1
1.318. Dezember 2023
Abschnitt 6.1 wird um neue Benutzerrollen in Bezug auf Claims ergänzt.
1.2
1.415. Januar 2024
Neue Ergänzung: Abschnitt 4.7 EUDR
1.3

10. Haftungsausschluss

Dieses Benutzerhandbuch wird parallel zur Entwicklung des RACP-Systems erstellt. Daher können die Bildschirme aufgrund der laufenden Entwicklung geringfügig von der Live-Version der RACP abweichen.

Haftungsausschluss für Übersetzungen

Für sämtliche Fragen bezüglich der genauen Bedeutung der in der Übersetzung enthaltenen Angaben ist die offizielle englische Version zurate zu ziehen.




War dieser Artikel hilfreich?

Changing your password will log you out immediately. Use the new password to log back in.
First name must have atleast 2 characters. Numbers and special characters are not allowed.
Last name must have atleast 1 characters. Numbers and special characters are not allowed.
Enter a valid email
Enter a valid password
Your profile has been successfully updated.